Google

Tutters  Einzug in große blaue Haus

 

                                                              Ausmalbilder vom Bär

Tutters Einzug ins große blauen Haus

 

Es war ein schöner Sommermorgen. Der Bär lag in seinem gemütlichen Bärenbett und streckte sich genüsslich. Ein paar freche Sonnenstrahlen tanzten auf seiner Nase herum und erinnerten ihn daran, dass es Zeit zum Frühstücken war. Der Bär st5and auf, ging in die Küche und kochte sich einen Tee. Dann schnitt er eine große Scheibe Brot ab, öffnete die Käseschublade... Doch was war das? Vor Schreck ließ der Bär fast das Brot fallen! In der Schublade saß ein kleines, blaues Wesen und starrte ihn unfreundlich an. Neugierig steckte der Bär seine Nase in die Käseschublade und schnüffelte. Bären haben nämlich  so feine Nasen, dass sei andere Lebewesen am Geruch erkennen können. Doch da kreischte das Wesen in der Schublade so laut, dass der Bär seine Nase schnell wieder zurückzog.

„Wer stört mich denn da?“, schimpfte das kleine Wesen mit schriller Stimme. „Unverschämtheit’! Ich möchte meine Ruhe haben – verstanden?“

Nun sah der Bär genauer hin – und traute seinen Augen kaum. Das kleine Wesen mit der lauten Stimme war ein Mausejunge! „Oh – entschuldige, dass ich dich gestört habe „, sagte der Bär. „Ich wollte zum Frühstück ein bisschen Käse essen.“

Der Mausejunge runzelte die Stirn. „Ich fürchte, das wird nicht gehen“, sagte er. „Dieser Käse schmeckt mir nämlich besonders gut. Wer bist du überhaupt?“ „Ich bin der Bär“, erklärte der Bär geduldig. „Ich wohne hier im großen blauen Haus. Und wie heißt du?

 

                                                         Der Bär im großen blauen Haus

„Mein Name ist Tutter“, erklärte der Kleine.

„Schön dass du hier bist, Tutter“, sagte der Bär. Dann deutete er auf den Käse in der Schublade und meinte: „Wenn ich mich recht erinnere, ist das mein Käse. Ich habe ihn gestern gekauft.“ „Oh“, Tutter wurde ein bisschen blass. „Tut mir Leid“, sagte er.

„Ich wusste nicht, dass das dein Käse ist. Weißt du, ich bin sehr froh, dass ich hier so ein schönes Zuhause gefunden habe. Hinter dem Mauseloch habe ich mir eine gemütliche kleine Wohnung eingerichtet.“ Er deutete in eine Ecke der Küche. Tatsächlich: Unter dem Geschirrschrank war ein winzig kleines Mauseloch!

Tutter fuhr fort: „In dieser Schublade voller Käse fühle ich mich wie im Paradies. Für eine Maus wie mich gibt es nämlich nichts Köstlicheres als Käse!“ Er sah den Bär ängstlich an. „Aber jetzt ist es mit meinem Glück wohl vorbei“, sagte er und seufzte abgrundtief.

„Aber nein“!, rief der Bär und lächelte. „Ich freue mich doch, dass es dir hier gefällt! Du kannst gerne bleiben!“

„Ehrlich?“ , fragte Tutter und sah den Br unsicher an. „Na klar!“, reif der Bär. „Komm, du sollst auch meine Freunde kennen lernen!“ Er hielt der kleinen Maus seine große, weiche Bärenpranke hin.

„Da. .da soll ich mich wirklich draufsetzten?“, fragte Tutter misstrauisch. Die Sache war ihm nicht ganz geheuer, denn die Bärenhand war ungefähr so groß wie seine ganze Mausewohnung!

„Hab keine Angst, ich tue dir nichts“, versprach der Bär. Tutter gab sich einen Ruck und hüpfte auf die ausgestreckte Hand. Er kuschelte sich in das warme, weiche Bärenfell und hielt sich gut daran fest. Der Bär ging ins Wohnzimmer. Dort saßen das Bärenmädchen Ojo und das Äffchen Treelo auf dem Boden und spielten mit Bauklötzen. „Guten Morgen, ihr beiden!“, rief der Bär. „Guten Morgen, Bär!“, erwiderte Ojo.

baer27.jpg (37846 Byte)

Treelo quietschte begeistert und gab ein paar Laute von sich, die Tutter nicht richtig verstehen konnte. „Das sollte auch, Guten Morgen ,Bär!’ heißen“, erklärte der Bär.

„Treelo nuschelt oft etwas, wenn er aufgeregt ist.“

„Ich möchte euch unseren neuen Mitbewohner vorstellen“, sagte der Bär zu Ojo und Treelo. „Das ist Tutter“. Er streckte die Hand aus, auf der die Maus saß.

„Hallo, Tutter!“, reif Ojo. „Ich heiße Ojo! Herzlich willkommen im großen blauen Haus!“

„Bald wirst du auch die beiden Otter Pip und Pop kennen lernen“, sagte der Bär.

 

 

Zurück Infoseite Walt Disney

Home/Startseite

myToys.de - Die Kinderwelt im Internet

 


Google

Impressum     Haftungsausschluss/Disclaimer

Sollte auf diesen Seiten ein Copyright nicht beachtet worden sein so werden wir umgehend dieses beheben.

Bitte Nachricht an  claudia@seemond.de   .  Danke